Schülerkommentar zu der Aktion 2015


Am Freitag kam ein LKW zur Schule. Da war ein Dreieck neben dem LKW abgesperrt und da sollten wir uns dann reinstellen und fünf waren vor dem LKW und wir sollten was lernen über den toten Winkel. Einer war immer im LKW und von oben man, auch als man in die Spiegel oder nach vorne geguckt hat, keinen einzigen gesehen.

Noam Chabrié, Klasse 2a

 

--Bilder--

 

 

Die Aktion Toter Winkel 2011

Raus aus dem toten Winkel

Jährlich verunglücken Kinder tödlich im Straßenverkehr. Bei 4 von 6 Unfällen werden sie von rechts abbiegenden LKWs überfahren. Diese Kinder befanden sich im Toten Winkel – die LKW Fahrer konnten sie nicht sehen!

Mit der Aktion „Raus aus dem toten Winkel“ unterstützt der Serviceclub Round Table Schulen Kinder für Gefahren zu sensibilisieren.

Alle Kinder der GS Birkenhöhe haben an dem Aktionstag teilgenommen. Auf dem Schulhof stand ein großer LKW. Es wurde die Gefahrensituation im Straßenverkehr für die Kinder nachgestellt. Jeder Schüler nahm auf dem Sitz des LKW-Fahrers Platz und lernte dessen Perspektive aus dem Führerhaus kennen.

Denn kein Kind ist aus der Sicht des Fahrers - trotz Spiegeln – zu sehen, obwohl sich in dem Moment die gesamte Schulklasse im Toten Winkel des LKW befindet.

Zu dieser Erfahrung erhielten unsere Schüler noch konkrete Tipps und Verhaltenweisen mit auf den Weg um nachhaltig Unfälle zu vermeiden.

Es war für alle beeindruckend und sensibilisierend.

Vielen Dank an den „Round Table“ und Herrn Krumsiek der sich für uns sehr eingesetzt hat!

Klick das Bild für die Slideshow: 

 

--Bild--     Slideshow: <<<<